Warum hat die Mitarbeiterentwicklung bei PayFit oberste Priorität?

author avatar

Charlotte Block

11 November 2019

53176168_2051432624893279_2443980122504560640_o

Wir verbringen rund 100.000 Stunden unseres Lebens am Arbeitsplatz. Für manche fast ein zweites Zuhause, für die anderen ein Ort, an dem sie eben sein müssen. Doch warum ist es PayFit so wichtig, das Wohlbefinden und die (persönliche) Entwicklung in den Fokus der Arbeit zu stellen?

Wir alle haben eine sehr genaue Definition davon, was Arbeit (uns) bedeutet – ebenso wie wir eine sehr subjektive Definition davon haben, was uns persönlich erfüllt. Und auch wenn wir von Erfüllung sprechen, sprechen wir von den unterschiedlichsten Komponenten: von Empowerment, Verbesserung der Balance zwischen Beruf und Privatleben, Erleichterung von Prozessen, Reduzierung von Aufgaben mit geringer Wertschöpfung, Verbesserung des Selbstwertgefühls, Sinnsuche in der eigenen Arbeit, transparentere und offenere Kommunikation, etc. Letztendlich sind es also die Dinge, die dazu beitragen, ein Gefühl der Zufriedenheit in uns zu schaffen.

 

Eine Wohlfühl-Atmosphäre am Arbeitsplatz ist außerdem mittlerweile ausschlaggebendes Kriterium bei der Jobsuche. Und die Erwartungen an den nächsten Arbeitgeber sind dementsprechend hoch. Es ist keine reine Modeerscheinung: die Mitarbeiterentwicklung ist mittlerweile eines der Fokusthemen der Personalabteilungen – und kommt dennoch häufig zu kurz. Eine einfache Antwort und den einen, allgemeingültigen Weg gibt es hier auch nicht: das Thema Mitarbeiterentwicklung ist komplex und für einige Unternehmen sogar ein echtes Problem. Wir bei PayFit haben uns dem Thema gestellt.

Entwicklung als Grundstein des Unternehmens

Im “War for Talents” versuchen Unternehmen, ihre Arbeitsweise zu überdenken, um sich zu differenzieren und auch bestehende Mitarbeiter zu halten. Und das hat zur Folge, dass viele Unternehmen sich wieder auf das besinnen, was sie auszeichnet: den Menschen. Wir wollen schließlich auch mit Menschen (Geschäfts-) Beziehungen eingehen. 

 

Bei PayFit ist die Geschäftsidee nicht nur ein Produkt und ein paar Zahlen: es sind auch die Personen, die am Aufbau des gemeinsamen Projekts beteiligt sind. Das ist auch die Vision, die unseren Mitarbeitern auf ihrem Weg vermittelt werden muss. Und das erfordert nicht nur eine schlaue Theorie: es müssen Taten folgen.

 

Und es beginnt, wie so oft, mit dem Management. Seit Beginn des Abenteuers wurden die Begriffe Leistung und Wohlbefinden von unseren Gründern als die ultimativen Grundlagen unserer Entwicklung in Stein gemeißelt. Die Idee, dass sich jeder gut fühlen sollte, begleitet im besten Fall all unser Handeln. Der Wunsch, den Arbeitsplatz zu einem Ort zu machen, an dem sich alle wohlfühlen, ist vor allem das Ergebnis einer Reflexion der Gründer.

"Unsere Entscheidungen und Handlungen werden von einer elementaren Sache bestimmt, welche Teil unserer Werte ist: Freundlichkeit." 

Firmin Zocchetto

Freundliche Begegnungen

 

Indem wir den Alltag unserer Mitarbeiter vereinfachen, erleichtern wir es ihnen, sich weiterzuentwickeln und kreativ zu sein. Die berufliche Entwicklung der PayFiter ist eine der drei Säulen, auf denen unsere Vision vom Unternehmenswachstum basiert. Sie ist gleichzeitig auch ein Schlüsselelement für das nachhaltige Bestehen unserer Kultur.

 

Das Berufsleben ist ein Abenteuer, bei dem jeder seine ganz persönliche Reise unternimmt. Der Arbeitgeber sollte jedem die Möglichkeit geben, sich in seinem täglichen Leben, sowohl persönlich als auch beruflich, wohl zu fühlen, und gleichzeitig eine klare Grenze zwischen beiden ziehen. Diese beiden Bereiche dürfen sich nicht überschneiden, obwohl sie voneinander abhängig sind.

Positives Arbeitsumfeld & Förderung des Austauschs

Glück.

Bei PayFit sind wir uns bewusst, dass eine allumfassende Definition von Glück nicht möglich ist. Glück steht im Plural und berücksichtigt die subjektiven Gefühle jedes Einzelnen. In diesem Bewusstsein haben wir uns die Zeit genommen, unsere Ziele basierend auf der Erfahrung unserer Mitarbeiter zu definieren und festzulegen, wie wir sie erreichen wollen.

 

"Wenn wir die Personalabteilung revolutionieren wollen, müssen wir mit gutem Beispiel vorangehen."

Firmin Zocchetto, CEO @PayFit

 

Austausch und Feedback 

Für uns besteht das Sammeln von Mitarbeiterfeedback aus mehreren Elementen. Zum Beispiel nutzen wir die eine Plattform für anonymes Feedback, um mehr über die Schwächen und Stärken der PayFit-Erfahrung jedes einzelnen zu erfahren.

 

Vierteljährliche Interviews mit Führungskräften sind außerdem eine gute Möglichkeit, die Erfahrungen, Karriereziele und Gefühle aller Beteiligten genauer zu betrachten. Dieser Austausch ermöglicht es dann, das Verbesserungspotential auf der Ebene des gesamten Unternehmens, jedes Teams und jeden Mitarbeiters zu identifizieren. 

 

Für uns ist es wichtig, dass sich jeder frei äußern kann, dass die Mitarbeiter wirklich das Gefühl haben, sich auf transparente Weise und ohne vorherige Anpassung der Formulierungen ausdrücken zu können. Wir möchten echte Dialoge schaffen. Mit den wöchentlichen 1:1, vierteljährlichen Performance Reviews oder gemeinsamen Lunches fördern wir den Austausch, sodass er regelmäßig ist und zur Norm wird.

 

Ebenso geben wir jeder Person alle Informationen, die für den erfolgreichen Abschluss der Arbeit notwendig sind. Und es beginnt mit der Einarbeitung unserer neuen Mitarbeiter. Ein Begrüßungsfrühstück, eine unterhaltsame Präsentation der Teams, Kochkurse, die die teamübergreifende Arbeit fördern – all diese Elemente ermöglichen es ihnen, das Mindset, das Image und die Werte des Unternehmens zu verstehen und in die eigene Verantwortung zu nehmen.

 

Bereits im ersten Interview unterhalten wir uns mit Kandidaten über die Werte, um sicherzustellen, dass jeder aus dem richtigen Grund bei uns anfangen will: ein Teamabenteuer zu erleben. Durch die globale Transparenz von Unternehmenszahlen und strategischen Entscheidungen erhalten die Mitarbeiter einen Überblick über die geleistete Arbeit und fühlen sich stärker eingebunden. 

 

Autonomie und Transparenz

Ein weiterer wichtiger Faktor für die Entwicklung von PayFit ist schließlich die Autonomie der Mitarbeiter. Und diese Autonomie umfasst sowohl die Wahl der Arbeitsmethoden, als auch Freiheit in der Kommunikation. Jedem die Möglichkeit zu bieten, seine eigene Arbeitsweise zu finden, ist der beste Weg, um ein Gleichgewicht und gegenseitiges Vertrauen aufzubauen.

 

Zum Beispiel erinnern wir alle intern daran, dass es wichtig ist, dass sie Themen für die Unternehmensentwicklung vorschlagen, die Ihnen am Herzen liegen. Ebenso unterstützen wir PayFiter bei all ihren Nebenprojekten. Auch die Implementierung von neuen Prozessen wird gefördert und jeder kann seine eigenen Prozesse erstellen, solange sie eine qualitativ bessere und flexiblere Arbeit ermöglichen.

 

Indem hierarchische Gepflogenheiten vor der Tür bleiben, befreien wir die Mitarbeiter von Gefühlen des Misstrauens oder der unnötigen Zurückhaltung... All diese Elemente tragen schließlich dazu bei, eine echte Transparenz zu schaffen, die jedem Flexibilität im eigenen Arbeiten ermöglicht. So können die Mitarbeiter Akteure des Abenteuers sein – und nicht nur Zuschauer. 

 

 

Karriereweg

Es ist wichtig, die Wünsche aller zu hören und die Mitarbeiter daran zu erinnern, dass sie sich diesbezüglich äußern können. Wir alle wissen, dass die meisten Menschen nicht 10 Jahre lang in der gleichen Situation verweilen wollen. Die Mitarbeiter wollen in der Regel neue Fähigkeiten entwickeln oder sogar Fachgebiete wechseln. Wir alle werden das in unserer Karriere erleben.

 

Deshalb ist es wichtig, jeden Mitarbeiter zu unterstützen, wenn er einen entsprechenden Wunsch äußert, und ihm das zu geben, was er braucht, damit er in seinem Denken und seiner Karriere vorankommen kann.

 

Wir wissen auch, dass nicht alle unsere Mitarbeiter ein Leben lang bei PayFit bleiben werden, aber es ist Teil unseres Mindsets, ihnen eine inspirierende Erfahrung zu bieten und einen Platz zu schaffen, an dem sie beruflich und persönlich wachsen können.

 

"Wir alle waren an der Stelle derer, die uns umgeben. Es ist wichtig, ihnen zuzuhören und ihnen zu ermöglichen, so voranzukommen, wie wir es uns gewünscht hätten."  Caroline Leroy, VP People @PayFit

 

 

Wir bei PayFit haben bereits mehrere interne Entwicklungen ermöglicht: Vom Sales zum Customer Care, vom Akquisitionsspezialisten zum Growth Engineer oder vom Manager zum Mitarbeiter:  jeder unserer Mitarbeiter, der den Wunsch nach Veränderung äußerte, wurde unterstützt. Dem Übergang gehen immer verschiedene Interviews, Beobachtungs-, Immersions- und Trainingszeiten voraus, um die passende Entwicklung des Mitarbeiters sicherzustellen.

 

Training und Workshops

Jedem die Möglichkeit zu bieten, eine neue Sprache oder eine Disziplin zu erlernen, ist eine unserer Prioritäten, da so jeder sich entsprechend seiner Fähigkeiten entwickeln kann. Indem wir beispielsweise Englisch- oder Französischkurse für Mitarbeiter anbieten, wird es ihnen ermöglicht, ihr volles Potenzial durch ihre Arbeit zu entfalten. Indem sie sicherer im Umgang mit der Sprache werden, werden sie beispielsweise auch sicherer im Umgang mit Kollegen aus anderen Ländern. 

 

"Wir glauben, dass jeder die gleichen Entwicklungsmöglichkeiten in seiner täglichen Arbeit erhalten sollte."

Firmin Zocchetto, CEO @PayFit

 

Sicherstellung einer fairen Vergütung und Erleichterung des Lebens unserer Mitarbeiter

Wenn es unsere Mission ist, die Arbeit von Personalern zu vereinfachen, gilt das Gleiche für uns intern. Home Office, Zugang zu Kühlschränken oder sogar 20 Wochen Mutterschaftsurlaub und 4 Wochen Vaterschaftsurlaub: Alle diese Initiativen sollen unser Produkt, unsere Werte und Überzeugungen widerspiegeln. Wenn Sie jedem ermöglichen, einfach zwischen seinem beruflichen und privaten Leben zu navigieren, ist das der beste Weg, um sicherzustellen, dass sich Ihre Mitarbeiter nicht gleichzeitig in der Mitte von beidem gefangen fühlen. 

 

Und weil wir uns bewusst sind, dass der Begriff des Glücks am Arbeitsplatz nicht völlig unabhängig vom Gehalt ist, dürfen wir ihn nicht vernachlässigen. Es ist letztlich nur eine Darstellung unseres Wertes als Mitarbeiter. Es ist eines der greifbaren Mittel, um Fortschritt zu signalisieren, eine Entwicklung, die über Komplimente und Ermutigungen hinausgeht. Die Schaffung eines Systems für die Entwicklung der Vergütung aller Beteiligten in Verbindung mit erreichbaren und stimulierenden Zielen wird die Arbeit nur noch motivierender machen.

 

Es gibt also kein Patentrezept für die Entwicklung Ihrer Mitarbeiter, aber es gibt verschiedene Gebiete, auf die Sie sich konzentrieren können.

 

Wir bei PayFit wollen diesen Initiativgeist, diese Fähigkeit, unseren Mitarbeitern zuzuhören und uns vor allem immer selbst in Frage zu stellen, bewahren. Nichts ist selbstverständlich. Mit ständigem Fragen werden wir auch in der Lage sein, dafür zu sorgen, dass unsere Mitarbeiter weiterhin gern zur Arbeit kommen.

 

 

Beschäftigt sich Ihr Unternehmen auch vermehrt mit der Zufriedenheit der Mitarbeiter? Dann haben wir was für Sie:

 

Quiz mit passenden Tipps: Macht Ihr Unternehmen die Mitarbeiter glücklich?

Glück und Arbeit: eine unendliche Geschichte? 

Weniger Obst, mehr Menschlichkeit – 6 Wege zur persönlichen Wertschätzung